OSTERTISCH – Mix & Match: so macht Tisch-Decken Spaß!

OSTERTISCH – Mix & Match: so macht Tisch-Decken Spaß!

Was für eine vergnügliche Aufgabe für VON Society einen Ostertisch decken zu dürfen! Ich danke der Herausgeberin Andrea Harris und der Fotografin Sabine Klimpt für das stimmungsvolle Umsetzen meiner Ansprüche! Unser Motto heißt: „Mix & Match“ – wir wollen Appetit darauf machen, Geerbtes und Gekauftes gekonnt zu mischen. Die Keramikerin Marianne Seiz war sofort zur Stelle, um mir Teller aus den Serien Emil und Emilia zu überlassen. Ein Besuch in ihrem stimmungsvollen Atelier ist stets ein besonderer Moment. Eine gewagte Kombi erreichte ich mit den hochglänzenden, klassischen Brottellern der traditionellen Wiener Porzellanmanufaktur Augarten. Auch hier danke ich den großzügig und unkompliziert zur Verfügung gestellten Leihgaben für das Fotoshooting.

Die wundervollen, denn amorphen Gläser stammen vom Glaskünstler Kurt Josef Zalto – Es macht einfach einen Unterschied aus diesen hauchdünnen Gläsern zu trinken, Zu beziehen sind diese feinen Gläser über die Josephinen Hütte. Farblichen Akzent bringen die rubinrot überfangenen Gläser aus meinem Fundus. Auch mein Besteck von Philipp Häusler durfte ich in Szene setzen. Ich schätze dieses unter dem Namen Europa vertriebene Art Deco Besteck der Firma Berndorf sehr. Es ist ausgewogen modelliert und passt zu allen Geschirren. Hier haben wir die Menubesteckteile und das Vorspeisbesteck aufgedeckt. Die neben den Porzellanlöffeln von Marianne Seiz aufgelegten Kuchengabeln “Lotus” sind dänischen Ursprungs und auch in meinem Onlineshop zu haben.

Verschiedene silberne Eierbecher, Eierlöffel aus geschnitztem Perlmutt und die unvergleichbare Henne italienischen Ursprungs zaubern neben den Blumenschmuck einen spezifischen österlichen Glanz auf die fröhlich bunte Tafel. Nachmachen erlaubt.

 

Italienisches Design für die Tafel: Hahn von Franco Lafini, Italien, um 1960

Jedem Gast sein eigener Eierbecher: Silberner Eierbecher aus Finnland, 1911

Finnisches Silber ist in unseren Breitengraden recht selten. Dieses Eierbecher Pärchen ist 1911 in der südwestfinnischen Stadt Turku entstanden. Die Stadt war bis 1809 unter schwedischer Herrschaft und bis zur Unabhängigkeit 1917 unter russischer Herrschaft.

Wundervoller Blumenschmuck von Iris Hobel, Blumenwerk

Mein portugiesischer Eierwärmer aus Kupfer passt farblich perfekt zum Leinen-Tischtuch und den Bio-Eiern von porcella.

Die Fotografin Sabine Klimpt scheut keine Höhen um die prächtige Tafel in zeitgemäßer Manier in Szene zu setzen. Danke!

OSTERTISCH – Mix & Match: so macht Tisch-Decken Spaß!