Trude Petri, Teekanne „URBINO“, Porzellanmanufaktur Berlin, 1947

165,00 

Annette´s Etikette: Trude Petri wurde als Absolventin der Vereinigten Staatsschulen für freie und angewandte Kunst in Berlin erstmals im Alter von 23 Jahren durch den damaligen Direktor der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin, Günther von Pechmann, für die KPM Berlin beauftragt. Die Porzellangestalterin arbeitete bis 1947 für die KPM Berlin an Entwürfen im Stil der Neuen Sachlichkeit. Im Jahr 1931 entwarf sie das damals bahnbrechende, vom Bauhaus-Gedanken inspirierte Service URBINO, welches heute auch im Museum of Modern Art (MoMa) in New York zu bestaunen ist. (Quelle: kpm-berlin.com)

Kategorien: ,

Beschreibung

Teekanne „URBINO“

Entwurf: Trude Petri (1906 -1998)

Porzellanmanufaktur Berlin, 1947

Porzellan, glasiert, gebauchter Gefäßkörper, abnehmbarer Deckel, runder Henkel, unterglasurblaue Zeptermarke mit S

H 15 cm

Zusätzliche Information

Epoche

Art déco

Firmen & Künster

Berlin

Herkunft

Deutschland

Material

Porzellan

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Trude Petri, Teekanne „URBINO“, Porzellanmanufaktur Berlin, 1947“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.